Vom Baum zum Brett

Als Europas größter Hersteller von Sägewerksanlagen und weltweit führender Anbieter von Profilieranlagen sind wir von der Linck Holzverarbeitungstechnik GmbH der richtige Ansprechpartner, wenn es um individuelle Gesamtlösungen für die Holzbearbeitung geht.

Mit einer Erfahrung von fast 180 Jahren kennen wir uns in der Holzwirtschaft aus und wissen, was Nachhaltigkeit bedeutet. Gerade deshalb sind wir Partner der größten Sägeindustrien Europas. Um diese weiterhin durch höchste Qualität und außergewöhnliche Fertigungstiefe zu unterstützen, arbeiten wir täglich an Innovationen für höhere Ausbeute und optimalen Einschnitt.

Denn dieses Wissen und die Grundwerte unseres inhabergeführten Unternehmens helfen uns dabei, unseren Partnern individuelle Gesamtlösungen durch persönliche Beratung zu bieten. Immer mit dem Ziel vor Augen, auch für komplexeste Anforderungen die optimal zugeschnittenen Anlagenkonfigurationen zu liefern. Ein großer Aspekt unseres Erfolgs bleibt dabei trotz weltweit führender Marktposition kontinuierlich erhalten: Qualität made in Germany.

Das perfekte Brett: Wir bringen Rundholz in Form

LINCK Sägewerksanlagen bringen das natürlich gewachsene Holz in eine für Menschen verwertbare Form. Was uns dabei auszeichnet? Bei LINCK arbeiten hochmotivierte Menschen mit dem Ziel, die besten Sägewerksanlagen zu bauen und damit aus dem Rundholz perfekte Bretter zu machen. Kunden soll die LINCK Anlage maximale Ausbeute und damit höchste Produktivität bringen. Denn das wertvolle Naturprodukt Holz verdient es, dass wir das Beste aus ihm herausholen. Zu unserer Philosophie gehört es, den Stamm komplett zu verwerten und so die Nachhaltigkeit in der Holzverarbeitung zu fördern.

Was klare Kante zeigt, verkauft sich besser:
das gesägte Holz als Produkt

Im Baumarkt, Holzhandel oder der Verpackungsbranche sieht man das Brett so, wie es aus der Sägewerksanlage kommt. Und wie bei anderen Produkten gilt auch hier: Was besser aussieht verkauft sich besser. Bretter aus LINCK Sägewerksanlagen sind hier klar im Vorteil, denn sie überzeugen bezüglich Oberflächen, Kanten und Maßhaltigkeit durch ausgezeichnete Qualität.

Eine tragende Rolle:
Holz in der Architektur

Lange war Holz in der Architektur vor allem für den Ausbau des Daches und als Fassadenelement vorgesehen. Doch dank neuer Fertigungs- und Verarbeitungstechniken kann Holz inzwischen selbst für höhere Gebäude als Wandelement eine tragende Rolle spielen und damit andere, sehr energieintensive Baumaterialien teilweise ersetzen.

Nahezu unbeschränkte Möglichkeiten:
Holz als Rohstoff für Handwerker

Ob als Möbelschreiner, Bootsbauer, Leichtflugzeugbauer oder Holzspielzeugmacher – Menschen fertigen mit handwerklichem Können und Kreativität aus Holz faszinierende und hochwertige Produkte. Dank seiner einzigartigen natürlichen Eigenschaften ist jedes Holzprodukt ein Unikat.

Menschen: gemeinsam mehr erreichen

Viele Generationen engagierter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben LINCK in mehr als 180 Jahren Firmengeschichte zum führenden Anbieter von Sägewerksanlagen in Europa gemacht. Jede Generation hat neue Kompetenzen erworben, ihr Wissen erweitert und Know-how aufgebaut. Und sie hat das Erworbene immer wieder an neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie an Auszubildende weitergegeben. Mit unserem umfassenden Erfahrungsschatz und starken Partnern bringen wir alles mit, um für unsere Kunden weiterhin die besten Sägewerksanlagen herzustellen.

Menschen, die für LINCK arbeiten: unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Holzverarbeitung ist Schwerstarbeit. Wir wissen, wovon wir sprechen, denn als LINCK vor über 180 Jahren gegründet wurde, war die Rundholzverarbeitung eine schwere und gefährliche körperliche Arbeit. Heute baut LINCK Sägewerksanlagen, die Rundhölzer industriell zu Brettern verarbeiten. Anstelle purer Muskelkraft braucht es heute Menschen, die wissen, wie man das Beste aus einem Rundholz herausholt. Dafür arbeiten bei LINCK Spezialistinnen und Spezialisten aus den Bereichen Anlagen- und Maschinenbau, Technik, Elektrotechnik, Engineering, Konstruktion, CAD-Technik, Softwareentwicklung sowie Montage im Innen- und Außendienst. Sie lösen das hohe Qualitätsversprechen unserer LINCK Anlagen ein – Tag für Tag.

Menschen, für die wir arbeiten:
unsere Kunden

Für unsere Kunden aus aller Welt bauen jährlich vier bis fünf Sägewerksanlagen. Inzwischen sind das mehr als 150 Profilieranlagen und 70 Reduzieranlagen. Und genauso wie kein Stamm dem anderen gleicht, ist jede Anlage ein individuelles Meisterstück, genau an die Holzqualität, die räumlichen Begebenheiten und das gewünschte Produkt angepasst. Wie gut wir unser Metier beherrschen, zeigt die Tatsache, dass bereits 16 der 20 Top-Produzenten Europas auf LINCK Sägewerksanlagen vertrauen.

Menschen, mit denen wir eng zusammenarbeiten:
unsere Partner

Unsere Fertigungstiefe ist für ein Anlagen- und Maschinenbauunternehmen sehr hoch. Für Komponenten, die wir einkaufen, arbeiten wir eng mit einem Netzwerk von Spezialisten zusammen. Dabei ist es uns wichtig, nur hochwertige Komponenten einzubauen, die eine hohe Leistungsfähigkeit der LINCK Anlage unterstützen. Für die komplette Holzbearbeitung bei Reduzieranlagen gehören Besäumanlagen unseres Tochterunternehmens EWD zu unserem Portfolio.

Nachhaltigkeit: den natürlichen Rohstoff Holz umweltschonend verarbeiten

Produkte aus Holz sind sehr gefragt: als Baumaterial sowie zur Herstellung von Möbeln und Verpackungen. Wir bei LINCK sehen Holz als wertvolles Naturprodukt, dessen Verarbeitung hohe Sorgfalt erfordert. Wir sind überzeugt davon, dass Holz bei einer nachhaltigen Bewirtschaftung der Wälder ein Material mit großer Zukunft ist.

Holz, ein Rohstoff der nachwächst
Anders als mineralische Rohstoffe und fossile Brennstoffe kann sich der Holzbestand in einem vom Menschen überschaubaren Zeitraum regenerieren. Während der Wachstumsphase bindet der Baum Kohlendioxid (CO2). Wird das verarbeitete Holz beispielsweise als Bauholz verwendet, bleibt das Kohlendioxid während der gesamten Nutzungsdauer gebunden. Bei seiner thermischen Nutzung setzt das Holz nur so viel CO2 frei, wie der Baum während seines Wachstums aufgenommen hat.

Den Stamm vollständig verwerten
LINCK geht respektvoll mit dem wertvollen Naturprodukt Holz um. Unsere Maschinen verwerten den gesamten Stamm zu Haupt- und Seitenware sowie zu Nebenprodukten wie Hackschnitzeln und Sägespänen. LINCK Sägewerksanlagen können auch Hackschnitzel in der gewünschten Qualität herstellen, so dass sich der Stamm komplett verwerten und vermarkten lässt. Damit befinden wir uns im Einklang mit den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen (UN), Rohstoffe vollständig zu verwerten.
Nachdreh Brett, Hackschnitzel, Pellets 

Energieeffizient produzieren
Wir streben danach unsere Anlagen möglichst energieeffizient und umweltschonend zu fertigen: An unserem Unternehmenssitz in Oberkirch betreiben wir eine Photovoltaikanlage, die jährlich ca. 160.000 kWh Strom produziert. Das entspricht ungefähr dem Verbrauch von 40 Haushalten. Damit verkleinern wir den CO2-Footprint unserer Anlagen und können emissionsfrei ein Elektrofahrzeug betreiben, das unseren Mitarbeitern für lokale Dienstfahrten zur Verfügung steht. Den nicht selbst genutzten Strom – ca. 60.000 kWh jährlich – speisen wir ins Netz ein.

Produktivität: jeden Stamm in ein gewinnbringendes Produkt verwandeln

LINCK Sägewerksanlagen verarbeiten den natürlich gewachsenen Stamm in ein Produkt, das sich am Markt erfolgreich verkaufen lässt. Dafür braucht es kundenindividuelle und hochspezialisierte Anlagen. Warum? Weil die Stämme zu den unterschiedlichsten Produkten verarbeitet werden. Weil sich die Nachfrage nach bestimmten Holzprodukten in verschiedenen Märkten und zu verschiedenen Zeiten unterscheidet. Weil die Stämme in ihrer Form und Qualität unterschiedlich sind und schließlich, weil sich die verfügbaren Holzmengen und -qualitäten ständig verändern. Deshalb produziert LINCK kundenindividuelle Anlagen, die unter diesen Bedingungen produktiv arbeiten und aus jedem Stamm, das Beste herausholen.

Maximale Kapazität: exakte Steuerung für mechanische Höchstleistungen
Um die maximale Kapazität einer Sägewerksanlage zu erreichen und große Mengen Rundholz zu verarbeiten, müssen eine hochmoderne digitale Steuerung und leistungsstarke mechanische Komponenten perfekt zusammenspielen. LINCK Sägewerksanlagen erbringen in dieser Disziplin Höchstleistungen und bewegen die Rundhölzer mit einer Sicherheit und Leichtigkeit, die beinahe an Balletttanz erinnert.

Zwei Beispiele für die Leistungsfähigkeit unserer Anlagen:
LINCK Sägewerksanlagen erreichen eine Vorschubgeschwindigkeit von bis zu 200 m/min. Bei einer durchschnittlichen Rundholzlänge von vier Metern verarbeitet eine LINCK Anlage mehrere Tausend Rundhölzer pro Stunde.
Der hochleistungsfähige Spaner VM 50 arbeitet an jedem seiner zwei Messerköpfe mit einer maximalen Antriebsleistung von bis zu 250 kW. In die unmotorisierten Zeiten der Holzverarbeitung umgerechnet, entspricht das der durchschnittlichen Leistung von 340 Arbeitspferden. Heute lässt sich mit dieser Leistung beispielsweise die Zugmaschine eines 40-Tonners antreiben.

Maximale Ausbeute: jedes Rundholz ist anders, jeder unserer Einschnitte auch
Der Betreiber einer Sägewerksanlage weiß genau, wozu er das Rundholz verarbeiten möchte. Doch die Form und Beschaffenheit des Holzes, das im Sägewerk ankommt, ist vielfältig. Der Anspruch von LINCK ist es, jeden Stamm entsprechend seiner Beschaffenheit und der Marktbedürfnisse wertoptimal einzuschneiden. Das Ergebnis ist die maximale Ausbeute und der höchstmögliche Gewinn aus jedem Stamm.

Maximale Flexibilität: auch bei geänderter Marktsituation arbeiten LINCK Anlagen wirtschaftlich
Veränderte Marktbedürfnisse oder Angebotssituationen, beispielsweise aufgrund von Windholz oder Käferbefall können es notwendig machen, die Anlagenkapazität flexibel anzupassen. LINCK Sägewerksanlagen bieten diese Möglichkeit. Beispielsweise erreichen wir bei unseren Reduzierlinien durch mehrere Durchläufe eine maximale Flexibilität.

„Kräftige Wurzeln, ein gesunder Stamm und eine klare Perspektive sind gute Voraussetzungen für nachhaltiges Wachstum. Das gilt in der Waldwirtschaft ebenso wie für unser Unternehmen. Regional fest verankert, aber mit stetigem Blick auf den Weltmarkt, sichern wir die Zukunft unserer Kunden mit leistungsstarker, wertbeständiger Technologie. Individuelle Lösungen, enge Zusammenarbeit und zuverlässiger Service sorgen für erfolgreiche und dauerhafte Partnerschaften. Bewusst setzen wir im Sinne unserer Kunden auf ganzheitliche Fertigung, die uns unabhängig und flexibel macht und eine hohe Verfügbarkeit und Produktivität unserer Anlagen garantiert. Viele Generationen engagierter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben in mehr als 180 Jahren Firmengeschichte dafür gesorgt, dass Kompetenz erworben, Wissen erweitert und Know-how aufgebaut und weitergegeben wurde. Mit unserem umfassenden Erfahrungsschatz treten wir heute dafür an, dass die Holzwirtschaft für alle Herausforderungen technisch bestens gerüstet ist.“

Michael Baumann, Geschäftsführer