Ihre kompakte Reduzierlinie mit hoher Einschnittleistung

Die Reduzierlinie redLINE S wird Sie mit hoher Kapazität bei sparsamem Raumbedarf überzeugen. Auf Basis der 3D-Datenauswertung verarbeitet die Spaner-Kreissägeanlage mit Reduziertechnik jeden Stamm mit optimalem Schnittbild. Dafür kommen die automatische Stammeindrehung und bei Bedarf die außermittige oder diagonale Nachschnitttechnologie zum Einsatz. Damit die Reduzierlinie redLINE S genau Ihren Anforderungen entspricht, erarbeiten wir das Anlagendesign bis ins Detail gemeinsam.

Die wichtigsten Merkmale

  • 250.000 fm Einschnittleistung pro Jahr und Schicht
  • 24 bis 100 m/min Vorschubgeschwindigkeit – je nach Konfiguration auch mehr
  • Betriebsart: unsortiert
  • max. 50 cm Durchmesser am Wurzelende/Stock
  • 10 cm Durchmesser am Zopfende
  • 2,50 bis 4,20 m Stammlänge
Vorschnittspaner-Kreissägegruppe: präziser Start in die effiziente Rundholzverarbeitung

 

Die Vorschnittspaner-Kreissägengruppe verarbeitet das Rundholz Zopf voraus zum Model. Um das ermittelte Schnittbild exakt umzusetzen, dreht der Spanereinzug die Stämme vollautomatisiert ein. Schon in dieser Maschinengruppe trennen Kreissägen bis zu drei Seitenbretter auf jeder Seite ab. Der Separierförderer bringt die unbesäumte Seitenware zur Besäumanlage.

Wertoptimierte Seitenware dank 3D-Messung mit LINCK Optimierungsalgorithmen

Die 3D-Messung des Stamms bildet die Basis für seine bestmögliche Verwertung. Auf Basis der ermittelten 3D-Daten errechnen LINCK Optimierungsalgorithmen die wertoptimierte Seitenware. In dieser Interpretation steckt das ganze LINCK Know-how, mit dem Sie aus jedem Stamm das Beste herausholen.

Exakte Eindrehung

Je präziser der Einzug, umso genauer kann der Spaner das ermittelte Schnittbild umsetzen. Der automatische Spanereinzug einer LINCK Anlage ist mit einer Standardabweichung von +/- 6° sehr präzise. Zum Vergleich: 6° entsprechen einer Minute auf dem Zifferblatt einer Uhr.

EVPVM
Säge mit Doppelwellenprinzip für reduzierte Schnittfuge

Die Säge arbeitet nach dem Doppelwellenprinzip mit zwei Sägen. Das reduziert die Schnittfuge, da die Schnittkräfte auf zwei Sägeblätter verteilt werden.

CSMKDV
Nachschnittspaner-Kreissägegruppe: effektiv zum gewünschten Einschnitt

 

Die Nachschnittspaner-Kreissägegruppe verarbeitet das Model zuerst zu einem Kantling und dann zu einem Paket mit aufgetrennter Haupt- und Seitenware. Für eine optimale Ausbeute kann der Spanereinzug das Model mittig zentriert oder diagonal ausrichten. Nach dem Spanen trennt die Kreissäge die Haupt- und Seitenware in einem Arbeitsschritt auf. Anschließend gehen die Bretter an das Sortierwerk. Die Besäumanlage trennt die Waldkante von den Seitenbrettern ab.

Diagonalausrichtung für optimierte Ausbeute

Durch eine Diagonalausrichtung des Models können Sie mehr Ausbeute erzielen. Die 3D-Messung bildet die Basis für die optimale Lage des Kantholzes und die entsprechenden Positionen der Walzen im Nachschnittspanereinzug. Der Vorteil dieses Verfahrens: Es berücksichtigt auch die Stammkrümmung und den Volumenzuwachs durch die Abholzigkeit.

VM
Säge mit Doppelwellenprinzip für reduzierte Schnittfuge

Die Säge arbeitet nach dem Doppelwellenprinzip mit zwei Sägen. Das reduziert die Schnittfuge, da die Schnittkräfte auf zwei Sägeblätter verteilt werden.

CSMK